Störungsbilder

Störungsbilder

Wer kommt zu uns?
Zu uns kommen Kinder und Erwachsene,

  • die lispeln,
  • die nicht mehr sprechen können,
  • die Sätze verdrehen,
  • die heiser sind,
  • die Schwierigkeiten beim Schlucken haben,
  • die stottern,
  • die gar nicht sprechen,
  • die stimmlos sind,
  • die einzelne Laute nicht sprechen können,
  • die Zahnfehlstellungen haben,
  • die Probleme beim Lesen und Schreiben haben,
  • deren Zunge trainiert werden muss.
Also: Patienten mit

  • Aphasie
  • Dysphonie

In unserer seit 1990 bestehenden Praxis behandeln wir Menschem mit Sprach-, Sprech-, Stimm- und Schluckstörungen. Betroffen sind folgende Bereiche:

Störungen der kindlichen Sprachentwicklung

Manche Kinder lispeln. Dabei wird das S mit der Zunge zwischen den Zähnen gebildet. Andere Kinder haben Schwierigkeiten beim Aussprechen bestimmter Laute, andere verdrehen Sätze oder haben einen zu geringen Wortschatz, wieder andere haben Probleme bei der Hörverarbeitung.

Late Talker

Bei den Late Talkers handelt es sich um Kinder, die sehr spät oder gar nicht zu sprechen beginnen. Die Hälfte dieser Kinder sind nur verlangsamt und erlernen das Sprechen verzögert. Die andere Hälfte erlernt das Sprechen nur mit Hilfe von zum Teil langwierigen logopädischen Therapien. Ein Schwerpunkt unserer Praxis liegt darin, bei diesen Kindern möglichst frühzeitig eine Diagnostik zu erstellen und die Eltern in Kursen zu trainieren, damit sie ihre Kinder beim Spracherwerb besser unterstützen können.

Leserechtschreibschwäche (Legasthenie)

Schulkinder können Schwierigkeiten beim Erwerb von Lesen und Schreiben haben. Sie vertauschen Buchstaben und lesen Laut für Laut. Unsere Praxis ist u. a. darauf spezialisiert diesen Kindern zu helfen.

Myofunktionelle Störungen

Um eine kieferorthopädische Behandlung zu einem positiven Ergebnis zu führen, ist es wichtig, ein muskuläres Gleichgewicht im Mund- und Gesichtsbereich herzustellen. Ein Ungleichgewicht entsteht durch Zungenfehlstellungen, Pressen der Zunge beim Schlucken gegen die Zähne oder Mundatmung. Wir bieten myofunktionelle Behandlungen an. Dabei legen wir unseren Schwerpunkt auf Gruppentherapien, da diese durch soziale Komponenten häufig effektiver als Einzeltherapien sind. In anderen Fällen ist aber eine Einzeltherapie dennoch die bessere Lösung. Diese myofunktionelle Therapie wird sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen angewandt und wird vom Kieferorthopäden oder Zahnarzt verordnet.

Stottern

Außerdem kommen Patienten aller Altersklassen die stottern, zu uns. Hier bieten wir für Erwachsene und Kinder individuelle Therapien an, wobei ein Austausch mit anderen Patienten oder die Bildung einer Gruppe ermöglicht werden kann. Neue Techniken, die das flüssige Sprechen fördern, werden dann in Realsituationen ausprobiert und gefestigt. So werden diese Techniken zunächst bei Telefonaten angewandt, um dann in Alltagssituationen, wie z.B. beim Einkaufen, angewendet werden zu können.

Stimmstörungen

Ein weiteres Behandlungsfeld sind Stimmstörungen bei Kindern und Erwachsenen. Patienten können Mühe haben sich stimmlich durchzusetzen, sind heiser oder bringen keinen Ton heraus. Die Ursachen sind hierbei ganz unterschiedlich. So können z.B. bei Überbelastung der Stimmlippen Stimmlippenknötchen entstehen, durch Operationen Nerven, die für die Stimmbildung wichtig sind, in Mitleidenschaft geraten oder die Stimme ist wegen einer falschen Atemtechnik beeinträchtigt. Durch eine Stimmtherapie, in die Entspannungsübungen integriert sind, können Stimmstörungen behoben bzw. die Stimmqualität deutlich verbessert werden.

Neurologische Sprachstörungen

Erwachsene leiden häufig nach einem Schlaganfall und anderen neurologischen Erkrankungen, wie Multiples Sklerose, ALS (Amyotrophe Lateralsklerose), Parkinsonsyndrom oder Tumor-Erkrankungen, unter Sprach- oder Sprechstörungen. Dies kann das Finden einzelner Wörter betreffen bis hin zum völligen Sprachverlust. Oft liegen auch Lähmungen in der Gesichts- und Sprechmuskulatur vor, oder Patienten haben Schwierigkeiten beim Schlucken. Wenn die Patienten nicht in unsere Praxis kommen können, übernehmen wir die Behandlung auch bei ihnen zuhause oder im Heim.